Dienstag, 4. Februar 2014

Urlaub in einem botanischen Garten – die Finca Tropical


An der Westküste von La Palma, zwischen Tazacorte und Puerto Naos, in der angenehmsten Klimazone der Insel, liegt die Finca Tropical.

 
Ende September - Anfang Oktober 2012 verbrachten meine Frau und ich einen einwöchigen Urlaub in dieser herrlichen Anlage. Die Finca liegt zwischen Tazacorte und Puerto Naos in der Nähe des Ortsteils Las Norias. Die Zufahrt erfolgt von der LP-122 direkt beim Restaurant La Mariposa.  Hier geht es die Straße ca. 1 km hinab durch Bananenplantagen. An der Stelle wo die Straße aufhört, scharf links abbiegen und nach 200m ist man am Eingang zur Finca.
                                  Der Swimmingpool der Finca Tropical
Sie wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Bananenplantage errichtet und hat eine Gesamtfläche von über 11.000 qm, liegt auf ca. 150 m über N:N. und ist ca. 700 m vom Atlantik entfernt. Der kleine Fischerort La Bombillia befindet sich südlich ca. 1,2 km Luftlinie entfernt. Ein weiterer markanter Punkt ist der Faro de Punta Lava (Leuchtturm), der ebenfalls gerade mal gut 1 km entfernt nicht zu übersehen ist.

                                               Blick von der Abbruchkante hinaus auf den Atlantik

Der ganz große Vorteil der Finca Tropical ist neben dem tropischen Garten die Lage direkt an der Abbruchkante, die von Puerto Tazacorte bis nach El Remo verläuft. Von jedem Bungalow, Apartment und insbesondere den Studios aus hat man einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik. Westseite – Sonnenuntergänge – noch Fragen Kienzle?


             Haus "Silvano" oben links ist das Studio S3                               Blick vom Bett aus auf den Atlantik


Die Anlage verfügt über WLAN (allerdings nur in Nähe der Rezeption) und einen Brötchenservice von Montag bis Samstag. Des weiteren werden immer wieder einige Specials in bestimmten Monaten oder für Geburtstagskinder geboten. Beim 2. Besuch der Finca Tropical werden 5% gespart und für jede weitere Buchung nochmal 1%. Hier ein Link auf die Internetseite der Anlage.
Ein weiterer von den Gästen gerne genutzter Service ist in einem kleinen Pavillon gleich neben der Rezeption. Hier wird täglich eine Obstkorb für die Gäste aufgefüllt. Bananen, Apfelsinen, Mangos, Feigen, Kaki, Karambola (Sternfrucht) oder Avocados einfach alles, was in dieser herrlichen Anlage gerade so wächst bzw. reif ist.
Für Hobbyfotografen und Botaniker ist diese Finca ein Paradies. Nirgendwo auf der Insel wird man so komprimiert diesen Artenreichtum an kanarischer Flora finden. Viele endemische Pflanzen gibt es hier zu bewundern.

               Die herrlichen Blüten der  Pfeifenblume auch Pfeifenwinde oder Osterluzei (Aristolochia grandiflora) genannt
Hier gibt es Blumen, die ich nie zuvor gesehen hatte, so z.B. die Pfeifenblume auch Pfeifenwinde oder Osterluzei (Aristolochia grandiflora) genannt – toll. Interessentes Detail am Rande: Die riesige Blüte von bis zu 50 cm Durchmesser blüht selten länger als 3 Tage. Leider hat sie einen unangenehmen Aasgeruch. Dieser dient dazu Insekten zur Bestäubung anzulocken. Diese werden dann im Innern für 2 Tage gefangen gehalten und nach Bestäubung wieder frei gelassen. Der Aasgeruch ist dann fast vollständig verschwunden.
Die Gäste der Finca erhalten bei Ankunft einen Pflanzenguide „El Paraiso Botanico“ mit 74 beschriebenen Pflanzen und einen Plan der Anlage, damit man diese auch vor Ort findet.
Ein Superservice!

 
Wer sich über die Flora des Botanischen Gartens informieren möchte kann dies hier im Internet machen.  Die auf dem Gelände der Finca vorkommenden Pflanzen und Früchte werden hier übersichtlich nach Pflanzenfamilien aufgelistet. Selbst einige Botaniker haben in der Finca Tropical schon ihren Urlaub verbracht zum Zwecke des Pflanzenstudiums.
Zurück zum Urlaub. Wie aus den in der Bildergalerie vorhandenen Bildern ersichtlich, verfügt die Anlage über einen für palmerische Verhältnisse großen Swimmingpool, der allen Gästen zur Verfügung steht. Macht man hier außerhalb der Ferien Urlaub, gehört einem der Pool des öfteren ganz alleine. Dies mag in den Ferienmonaten anders aussehen.

Durch die exponierte Lage der Finca Tropical (ringsum Bananenplantagen) herrscht hier absolute Ruhe. Ein idealer Ort der Entspannung!

Einige Dinge sollte ich noch erwähnen:
  • Auf den Zimmern gibt es kein Fernseher! Die Anlage verfügt aber über ein Sat-TV in einem extra Fernsehpavillon.
  • Das Personal der Finca ist überaus freundlich und hilfsbereit!
  • Mietwagen ist unbedingt erforderlich. Alleine auf dem Weg von ca. 1 km Länge hoch auf die LP-122 sind 100 Höhenmeter zu bewältigen – eine Steigung von 10 %.

Die zentrale Lage auf meiner geliebten Westseite:
  • Nach Los Llanos de Aridane sind es ca. 7,5 km
  • nach Tazacorte 6 km
  • nach Puerto Tazacorte (größter Sandstand der Insel) 8 km
  • nach Puerto Naos (schöner Sandstrand) 5 km
  • zum Leuchtturm und den Salinen im Süden 30 km
  • einige gute Restaurants in max. 2 km Entfernung (Las Norias, La Mariposa, Altamira oder El Atajo)
Die Finca Tropical wird von verschiedenen Reiseveranstaltern angeboten. Einfach mal googlen. Ich empfehle die Buchung direkt beim Inhaber der Anlage (s. Link oben).

                              Sonnenuntergang beim Restaurant "Las Norias" ca. 2 km von der Finca Tropical entfernt


Hier noch ein paar Bilder aus meinem Fotoalbum über die Finca Tropical




Hier noch ein 5 Minuten-Video von der Finca Tropical

 
Eine kleine Bitte!
Hat Ihnen mein Post gefallen? Oder haben Sie vielleicht Anregungen oder Ergänzungen? Auch wenn Sie einen Fehler gefunden haben. Ich freue mich auf Ihren Kommentar.
Wenn Ihnen der Post gefallen hat, klicken Sie bitte auf den Google+1 Button.